Dienstag, 1. Februar 2011

google hotpot und qype

Nun haben wir uns seit Monaten an Qype gewöhnt und dachten damit sind die Bewertungssysteme für die Immobilienbranche überschaubar. Weit gefehlt! Mit google hotpot ging am 01.02.2011 eine neue Möglichkeit der Bewertung online. In den anderen Ländern gibt es dieses System bereits seit 2010. Mit google hotpot wird jedem Nutzer die Möglichkeit gegeben Unternehmen zu bewerten. Diese Bewertungen werden dann in den Ergebnisslisten von google angezeigt. D. h. wenn ein Kunde einen Makler, Verwalter oder Sachverständigen sucht werden auch direkt neben dem gefundenen google - Eintrag die mögliche Bewertung gefunden. Was das für Auswirkungen für alle Unternehmen haben wird ist abzuwarten. Eines steht jedoch fest: In Zukunft müssen wir nicht nur qype im Auge behalten, sondern auf alle Fälle auch google hotpot.

So ist es in der Zukunft wichtig seine eigenen Bewertungen auf google hotpot und qype regelmäßig zu überprüfen. Zur Zeit ist hotpot kostenfrei. Wenn man sich die google Vorgehensweise ansieht, könnte es auch in Zukunft so bleiben. Bei qype stellt sich das Ganze etwas anders da. Dort ist nur der Basiseintrag kostenfrei. Die Premium Version kostet bares. Ob man diese jedoch benötigt ist jedem selbst überlassen.

Auch große Unternehmen aus der Immobilienbranche sind vor Bewertungen nicht sicher Immonet und ImmobilienScout24 sind natürlich auch zu bewerten. Und wurden bereits oft von Kunden bewertet.


Welch ein Unsinn damit betrieben werden kann habe ich in den letzten Tagen selbst erfahren müssen. Ein offensichtlicher „Kollege“ aus meiner Region meinte er müsse mich einfach mal schlecht bei google bewerten. Erst nach einigen Emails und Telefonaten sind die Einträge verschwunden. Obwohl der Kollege auf direkte Ansprache nichts davon wusste. Zufälle gibt es... Jeder der auf solch eine Idee kommen sollte sei gesagt, 1. es ist unkollegial, 2. es hat wohl niemand nötig so zu arbeiten und 3. die IP´s werden gespeichert und können zurück verfolgt werden ;-) !!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen